Information über die Costa Rica Kaffeeplantage Madre Tierra

Besuch auf der Plantage Kaffeestrauch in Bluehte Madre Tierra Pulper Sammelstelle Farm Madre Tierra Pulper Madre Tierra Pablo auf der Plantage Kaffeeplantage Madre Tierra
Zertifizierter Natur Kaffee von der Farm Madre Tierra wird ohne chemischen Dünger, Herbizide oder Pestizide kultiviert. Die Definition von zertifizierten biologischen Kaffee kann erweitert werden, um eine Betonung auf Wiederverwertung, Kompostierung, Bodengesundheit und Schutz der Umgebung einzuschließen. Dieses sind wichtige nachhaltige Aspekte, die sowohl sozial verantwortlich als auch kosteneffektiv sind. Die Güte eines Kaffees wird unter anderem von der Lage des Anbaugebietes und der Bodenbeschaffenheit beeinflusst. Die hochgelegenen fruchtbaren vulkanischen Böden im “Talamanca Gebirge” wie auch die klimatischen Einflüsse zweier Ozeane machen Costa Rica zu einem Paradies für die Kaffeepflanzung. Die Kaffeebohnen haben hier besonders viel Zeit für die Reifung. Den je langsamer der Reifeprozess und je ausgewogener die Wachstumsbedingungen in den Höhenlagen sind, desto dichter wird die Struktur der Kaffeebohnen und umso feiner entwickelt sich ihr Aroma. Als Zeichen ihrer besonderen Qualität tragen diese Kaffeebohnen den Namen “SHB” Strictly Hard Beans.
Kaffeebluehte Costa Rica Kaffee Kaffeekirschen Costa Rica Kaffee
Bio Gourmet Urwald Schattenkaffee
Berurteilung Test Kaffee
Die natürlichen Vorteile im Land werden durch die ständigen Bemühungen der Kaffeebauern um Qualität ergänzt. Einer der Kaffeebauern, der größten Wert auf Bio-ökologischen Anbau legt, ist Pablo Granados mit seiner familiengeführten Kaffee-Farm Madre Tierra in der 5 Generation. Die MADRE TIERRA Kaffee - Farm gehört zu der AFAORCA Allianz. Eine Kooperative von Kaffeebauern, die nach oben erwähnten ökologischen Werten Ihren Kaffee anbauen. Die Anbaugebiete “Tarrazu” und “Brunca, Coto Brus” sind weltweit für ihre Grand Cru Kaffees auf absoluten Spitzenniveau bekannt. Costa Rica Hochlandkaffees zeichnen sich in der Tasse durch eine feine Säure, eine sehr gute Fülle (Körper) und ein hervorragendes Aroma (Würze) aus. Sie sind insgesamt von ausgewogenem Geschmack, sehr bekömmlich und eignen sich daher auch als reine Sortenkaffees.
Farm Eingang Madre Tierra Madre Tierra Cafe

Costa Rica Kaffee

Picture Art Madre Tierra

Costa Rica Kaffeeplantage

Farm Madre Tierra Farm Madre Tierra Luftaufnahme
Die Natur Kaffee Farm Madre Tierra liegt im südlichen Hochland des Talamanca Gebirges Costa Ricas, in der Kaffee Region Brunca auf 1200 Meter. Die nachhaltige Farm ist seit Generationen im Besitz der Familie Granados und wird zur Zeit von Pablo Granados geführt. Ausgezeichnet mit nationalen und internationalen Preisen und einer limitierten Ernte von nur 6500 kg gilt der Bio Kaffee von der Madre Tierra Farm als Geheimtipp für Bio Gourmet Costa Rica Kaffee bei Kaffee Gourmets. Auf der Plantage von Madre Tierra wird ausschließlich 100% natürliches Material verwendet, wofür die Farm auch unter anderem mit dem Umweltpreis Bandera Azul Ecologica 2014 von Costa Rica ausgezeichnet wurde. Der nachhaltige Kaffeeanbau ist eine Grundlage von Pablo Granado, der damit den Boden und die Düngemethoden stets verbessert und somit auch das Grundwasser schützt. Die Definition von zertifizierten biologischen Costa Rica Kaffee kann erweitert werden, um eine Betonung auf Wiederverwertung, Kompostierung, Bodengesundheit und Schutz der Umgebung. Dieses sind wichtige nachhaltige Aspekte, die sowohl sozial verantwortlich als auch kosteneffektiv sind und auf der Farm Madre Tierra strikt eingehalten werden. Auf der Urwald Plantage werden ausschließlich sechs der besten Arabica Kaffeesorten ohne chemischen Dünger, Herbizide oder Pestizide kultiviert. Hinzu kommt ein Teil Wildkaffee, welcher auf der Urwald Farm wächst. Die 6 Arabica Sorten: Geisha, Venecia, Obata, Catuai Rojo, Catuai Amarillo, Typica sind in der Urwald Plantage auf verschiedene Höhenlage zwischen 1200 und 1700 Meter gepflanzt, damit jede Kaffeepflanze ihren optimalen Standort hat. Die Kaffeepflanzen wachsen unter dem Schatten der einheimischen Baumarten. Somit bleibt der Urwald in seiner Art bestehen und garantiert den Erhalte der Artenvielfalt an Tieren und die dauerhafte Nachhaltigkeit des Agrarökosystems. Die hochgelegenen fruchtbaren vulkanischen Böden im “Talamanca Gebirge” wie auch die klimatischen Einflüsse zweier Ozeane machen diese Region Costa Ricas zu einem Paradies für die Kaffeepflanzung. Die Kaffeebohnen haben hier besonders viel Zeit für die Reifung. Den je langsamer der Reifeprozess und je ausgewogener die Wachstumsbedingungen in den Höhenlagen sind, desto dichter wird die Struktur der Kaffeebohnen und umso feiner entwickelt sich ihr Aroma. Als Zeichen ihrer besonderen Qualität tragen diese Kaffeebohnen den Namen “SHB” Strictly Hard Beans.

Information über die Costa Rica Kaffeeplantage Madre Tierra

Madre Tierra Farm 2013 costa rica kaffee

Costa Rica Kaffee

Costa Rica Kaffeeplantage